SG Feldkirchen/Neuwied I 
  SG I
 

 


SG Feldkirchen/Neuwied II

SG II

 

Zur Saison 2015/2016 fanden sich im VCN 77 nicht mehr genügend leistungsfähige Spieler, um eine konkurrenzfähige Manschaft zu bilden. Mit dem TV Feldkirchen wurde eine Spielgemeinschaft gebildt. Aus ihr setzen sich die beiden Mannschaften in der Rheinland - Pfalz Liga und der VVRP Verbandsliga Nord zusammen.

 


 

Die Herren des VCN ´77 galten von 1994 – 1998 eigentlich als eine klassische Fahrstuhlmannschaft. Wir waren zu stark für die Bezirksklasse, doch zu schwach für die Bezirksliga.

Dies hatte zur Folge, dass wir in der Saison 94/95, unter Trainer Murat Ylmaz unglücklich aus der Bezirksliga abstiegen. Am letzten Spieltag unterlag der Tabellendritte TuS Asbach I unerwartet dem bis dahin Tabellenvorletzten SSG Etzbach II, was uns, als Folge auf den vorletzten Rang abrutschen ließ.

In der folgenden Saison verließ uns unser Spieler-Trainer Ylmaz, den es nach Ransbach zog, und er wurde von Frank Alt ersetzt. In der neuen Spielklasse, der Bezirksklasse, sollte es nun bedeutend besser laufen, und es gelang uns, die Meisterschaft für uns zu entscheiden.

So kam es, dass wir 96/97 wieder in der Bezirksliga an den Start gingen. Allerdings verließ uns erneut unser Trainer, da er aus beruflichen Gründen nach München ziehen musste. Da wir keinen Nachfolger finden konnten, erklärte sich Harald Heimfarth damals bereit, das Amt provisorisch zu übernehmen. Wie zu Anfang der Saison bereits befürchtet, verpatzten wir den Auftakt und fanden uns am Tabellenende wieder. Zudem wurde unsere Personaldecke immer dünner und wir traten des Öfteren nur noch mit 6 Mann zu unseren Spielen an. Kurz vor dem Ende der Hinrunde konnten wir jedoch einen neuen Trainer für uns finden. Es war Bogdan Mieszkowski, ein ehemaliger polnischer Erstliga-Spieler. Leider kamen wir menschlich mit ihm nicht zurecht und die Mannschaft drohte an ihm zu zerbröckeln. Da war es auch kein Wunder, dass wir am Ende der Saison abgestiegen waren und die Mannschaft fast nicht mehr existierte

Erst als wir nach Saisonende Bogdan als Trainer entlassen hatten, kam der Aufschwung. Nun gesellten sich Nachwuchsspieler und Rückkehrer zu den verbliebenen Aktiven. Obwohl wir nur provisorischen Ersatz für den Trainerposten finden konnten, gelang uns abermals die Meisterschaft in der Bezirksklasse.

In der Saison 98/99 wollten wir nun wieder einmal unser Glück in der Bezirksliga versuchen. Ohne echten Trainer hatten wohl die wenigsten damit gerechnet, dass wir das erreichen könnten, was uns die Jahre zuvor nicht gelingen wollte. Dennoch sicherten wir uns den Klassenerhalt und darüber hinaus sogar einen beachtlichen 5. Platz.

Nun galt es den Erfolg in der Saison 99/00 zu wiederholen. Diesmal konnten wir uns noch ein wenig steigern und zum Ende der Saison immerhin einen 4. Platz belegen.

Dies machte natürlich Mut für die kommende Spielzeit und es war nicht mehr davon die Rede, den Abstieg zu vermeiden, sondern durchaus auch vorne mitzuspielen. Alles in allem konnten wir die Erwartungen auch erfüllen. Mit einer sehr guten Hinrunde legten wir den Grundstein für unser Abschneiden, welches selbst unsere schon traditionelle schlechte Rückrunde nicht mehr verhindern konnte. Am Ende der 00/01-Saison stand dann auch ein 3. Platz zu Buche.

Sollte uns nun ein 2. Platz in der Saison 01/02 möglich sein? Die nach der Hinrunde noch berechtigten Hoffnungen wurden allerdings jäh durch die Rückrunde zerstört. So schlecht wie in dieser Saison lief es in den vergangenen Jahren nie, und man wurde vom 2. Bis auf den 6. Platz durchgereicht. Dies war dann auch die Endplatzierung, doch gelobte die Mannschaft feierlich Besserung und wir hoffen auf die kommende Spielzeit.

Die Herren bekamen während des Sommers 2003 einigen Zuwachs und gehen in die Saison 2003/4 mit insgesamt 16!!! Spielern (Zumindest auf dem Papier, da natürlich nicht immer alle anwesend sind.) Neu in der Mannschaft können wir Mike Charwat (vom VfB Linz), Stefan Fischer (vom TV Feldkirchen), Sven Henneboel (aus Koblenz), Carsten Kopper (von der ASS Rengsdorf) und Jens Pfefferkorn (aus Unkel) begrüßen. Zusammen mit den alt eingesessenen Mannschaftsmitgliedern Frank Ahlemann, Kai Balcke, Florian Blank, Felix Diebus, Nicolas Fickler, Heiko Glinitzki, Harald Heimfarth, Erik Rademacher, Frank Strubel, Stefan Weber und Stefan Winnen ergibt dies ein Team, welches hoffentlich endlich um den Aufstieg mitspielen kann.

Was in der Saison 2004/5 passiert? Wir konnten uns in der oberen Hälfte der Tabelle etablieren. Das große Reservoir an Spielern wurde ausgenutzt. Aber, wo sind sie alle geblieben? Zu Beginn der Saison2005/6 schrumpfte das Spielerkader erheblich. Zum Teil zogen Spieler woanders hin, zum Teil treffen wir sie in der Seniorenliga wieder.

Die Herren des VC Neuwied mussten am letzten Spieltag eine recht weite Reise nach Bitburg antreten. Trotz knapper Besetzung gewannen die Spieler diese Partie relativ klar. Die Beinahe makellose Rückrunde (von einer knappen Niederlage gegen den Aufsteiger abgesehen) entschädigte für die schwache erste Saisonhälfte und bescherte der Mannschaft einen vierten Tabellenplatz, welcher in Bitburg mit dem lokalen Bier dann auch entsprechend gefeiert wurde.

Während der Sommerpause taten sich Dinge, die nicht zu erwarten waren. Weil in der Landesliga Rheinland Pfalz eine Mannschaft ihre Teilnahme absagte, fasste die Herrenmannschaft des VCN ´77 die Gelegenheit beim Schopf und nahm diesen Spielplatz in der Landesliga an. Während der Saison 2006/7 warten große Aufgaben auf unsere Spieler.

Die Saison in der Landesliga war sehr hart. Es fielen einige Spieler zeitweilig aus. Die weitere Teilnahme an der Landesliga konnte nicht erreicht werden. Ab der Saison 2007/8 wird der Wettkampf wieder in der Verbandsliga ausgeführt.

Mit der Saison 2013/2014 konnte die Landesliga wieder erreicht werden. Es vollzog sich eine Verjüngung der Mannschaft. Mit Mut und Tatkraft werden die Aufgaben in Angriff genommen.

Unterstützt uns bitte auch in der kommenden Saison regelmäßig (z.B. durch Anfeuern bei den Spielen), wir werden es mit guten Leistungen versuchen zu belohnen.

Lotto Rheinland Pfalz 2015

Starke Offensive
Gute Verteidigung
Rechtsanwalt
KAI UWE RITTER
Marktstraße 83
56564 Neuwied
team@rechtsanwaltritter.de