BA VCN77 U16 U18 VCN77   2016 Nr41 2016 141216 s38

Volleyball Verband Rheinland-Pfalz Jugendmeisterschaften U18 weiblich am 04.12.2016 in Neuwied


Am vergangenen Sonntag, dem 04.12.2016, war ein großer Tag für die Mädchen der U18-Jugendmannschaft des VC Neuwied 77. Die Landesmeisterschaft des Volleyballverbands Rheinland-Pfalz stand an. Um an dieser teilnehmen zu können mussten sich die Mannschaften bei den jeweiligen Bezirksmeisterschaften im Rheinland, in der Pfalz und in Rheinhessen zunächst qualifizieren. Diesen Sprung schaffte die ehrgeizige Mannschaft von Neuwied am 20.11.2016 in Osburg mit dem 2. Platz und unterlag hier lediglich der Mannschaft des TV Lützel im Finalspiel (0:2 / 18:25 ; 17:25).
Der Neuwieder Volleyballclub richtete die Landesmeisterschaft selbst, in der Turnhalle des Rhein-Wied-Gymnasiums, aus.
So waren am Sonntag Morgen die sechs besten Jugendmannschaften der Jahrgänge 2000 und jünger in Neuwied zu Gast:
Der TSV Speyer (VV Pfalz), der SC Mutterstadt (VV Pfalz), der VSC Spike Guldental (VV Rheinhessen), die TGM Mainz-Gonsenheim (VV Rheinhessen), der TV Lützel (VV Rheinland) und der VC Neuwied 77 (VV Rheinland).
Es wurde zunächst in zwei Gruppen von jeweils drei Mannschaften gespielt, deren erster und zweiter Platz anschließend in den Halbfinalspielen gegeneinander antraten.

U18 RLP 2016

hinten vlnr: Luise Regenstein, Emmy Hellinger, Melina Kadiric, Nicole Lehn, Carla D'Agoino, Lisa Spindler
vorne vlnr:  Rükiye Akintürk, Vivien Schuster, Pia Campos Meurer, Michelle Husmann, Julena Baun, Thea Monzen, Fabian Mohr


In der Gruppe B eröffnete die Neuwieder Mannschaft um Trainer Fabian Mohr das Turnier mit einem guten Spiel gegen den SC Mutterstadt (2:1 / 25:17 ; 14:25 ; 15:4). Dem starken Team des VSC Guldental musste sich das Team
dann jedoch geschlagen geben (0:2 / 13:25 ; 19:25). In der Tabelle der Gruppe erreichten die jungen Neuwiederinnen dann den zweiten Platz, hinter dem VSC Guldental und vor dem SC Mutterstadt.
Im Halbfinale mussten sie dann gegen den Spitzenreiter der Gruppe A ran, den TSV Speyer. Dem rheinhessischen Team unterlag der VC Neuwied 77 aber ebenfalls (0:2 / 16:25 ; 8:25).
Das Spiel um den dritten Platz, in dem es gegen die Mannschaft des TV Lützel, der man in der Endrunde des Rheinlandes unterlegen war, ging, wollte das Team aber dann unbedingt für sich entscheiden. Die Mädchen mobilisierten nochmal all ihre Kräfte und schmetterten die Mannschaft mit einem deutlichen 2:0 (25:15 ; 25:12) aus der Halle.
Im Finale spielte der TSV Speyer gegen den VSC Guldental. Die Speyerer entschieden das Spiel für sich, wurden Rheinland-Pfalz-Meister und qualifizierten sich zusammen mit den Guldentalern für die Südwest-Deutsche-
Meisterschaft. Mit einem guten dritten Platz schloss die U18 des VC Neuwied 77 das Turnier für die Saison 2016/2017 ab und die Spielerinnen konzentrieren sich nun wieder auf den Ligabetrieb.


Tabelle nach Turnierende:
1. TSV Speyer
2. VSC Spike Guldental
3. VC Neuwied 77
4. TV Lützel
5. TGM Mainz-Gonsenheim
6. SC Mutterstadt


Der Trainer der Mannschaft und Jugendwart des VC Neuwied 77, Fabian Mohr, sagte nach der Siegerehrung:
„Wir haben heute gegen die fünf anderen besten Mannschaften aus Rheinland-Pfalz in der Altersklasse 2000 und jünger gespielt und unterlagen lediglich den Mannschaften, die sich für die Südwest-Deutsche-Meisterschaft qualifiziert
haben. Sie waren eben stärker als wir, aber mein Team hat super gespielt. Dass wir im Spiel um Platz drei unseren Rivalen der Rheinlandendrunde, den TV Lützel, geschlagen haben, ist für uns beinahe so viel wert, wie im richtigen Finale zu stehen. Ich denke, dass wir sehr stolz auf dieses Ergebnis sein können. Wir werden natürlich weiter hart arbeiten und trainieren, um nächstes Jahr wieder neu angreifen zu können.“
Ein großes Dankeschön möchten wir der Bäckerei Preißing, die uns als Sponsor des VC Neuwied 77 die Brötchen für das Buffet gesponsert und allen Helfern, die einen reibungslosen Ablauf des Turniers ermöglicht haben, aussprechen

 

Volleyball Verband Rheinland Jugendmeisterschaften U18 weiblich am 20. November 2016 in Osburg

Am Sonntag, dem 20.11.2016, stand für unsere Jugendmannschaft der U18 weiblich unter Trainer Fabian Mohr der erste Spieltermin der Jugendmeisterschaften der Saison 2016/2017 an. Die Fahrt ins kalte Osburg wurde uns durch das Food Hotel Neuwied ermöglicht, welches uns einen kleinen Bus zur Verfügung stellte. Vielen Dank dafür!

U18 Rheinland 2016

hinten vlnr:  Michelle Husmann, Vivien Schuster, Luise Regenstein, Emmy Hellinger, Carla D'Agostino, Lisa Spindler
vorne vlnr:   Rükiye Akintürk, Nicole Lehn, Pia Campos Meurer, Thea Monzen, Fabian Mohr


Es nahmen die besten Teams in der Alterskategorie 2000 und jünger an der Endrunde des Rheinlands teil. Zu Gast waren der SV Gonzerath, der TV Lützel, zwei Mannschaften des TV Bad Ems, der VC Neuwied 77 (also wir) und der TuS Holzerath (Ausrichter).
Die sechs Teams wurden in zwei Gruppen gelost. In der Gruppe A bekamen die Neuwiederinnen es mit dem TV Lützel und dem SV Gonzerath zu tun. Sie eröffneten das Turnier mit einem starken Spiel gegen den SV Gonzerath und
schmetterten sie vom Platz (2:0 / 25:9 ; 25:13). Im zweiten Spiel der Gruppe war der VCN Nachwuchs den Mädchen des TV Lützel knapp unterlegen (0:2 / 14:25 ; 25:27), die auch gegen den SV Gonzerath einen Sieg einfahren konnten (0:2 / 10:25 ; 14:25). Somit belegte der VCN77 den zweiten Platz der Gruppe A und musste im Überkreuzvergleich gegen den ersten der Gruppe B spielen, den TV Bad Ems 1. Doch konstantes Spiel und eine hohes Level an Konzentration ließ die Mädchen zu neuer Form auffahren und gewann das Spiel mit einem deutlichen 2:0 (25:11 ; 17:25).
Die Mädchen waren also bereits für den Landesentscheid Rheinland-Pfalz qualifiziert und sich den zweiten Platz gesichert, doch es ging nun im Finale um den Titel des Rheinland-Meisters noch einmal gegen das Team des TV Lützel. Trotz starkem Spiel unterlagen unsere Mädchen jedoch den Lützelerinnen (0:2 / 18:25 ; 17:25). Am Ende des anstrengenden Turniertages konnte man sich aber über einen guten zweiten Platz und die Qualifikation zur Rheinland-Pfalz-Meisterschaft freuen.
Kommentar des Trainers Fabian Mohr:
„Wir haben gut gespielt, haben aber in den entscheidenden Situationen zu viele Eigenfehler gemacht. Auf den Tag rückblickend haben die Mädchen aber eine sehr gute Leistung abgerufen, schließlich unterlagen wir lediglich dem
Rheinlandmeister. Bis zu den Landesmeisterschaften werden wir aber versuchen noch mehr aus uns herauszuholen.“


Endtabelle der Rheinlandendrunde:
1. TV Lützel
2. VC Neuwied 77
3. TV Bad Ems 1
4. TuS Holzerath
5. SV Gonzerath
6. TV Bad Ems 2

 

Blick Aktuell; Ausgabe Nr. 48 2016; 30.11.2016; Seite 38

 

BA VCN77 2BLSF U18 Rheinlandpfalz Meisterschaft 2016 Nr48 2016 301116 s38

 

sehr spannende Begegnungen bescherten der weiblichen U18-Jugend des VC Neuwied77 mit Trainer Felix Schaab und den Betreuern Hermann Voth und Ferdinand Hecken dank eines 2. Rangs bei der Jugend-Vorrunde die Teilnahme an der Rheinlandmeisterschaft am 7. Dezember vor dem TV Bad Ems und Turniersieger SSG Etzbach. Rang 2 erkämpfte sich der VCN77 dank eines 2:1 gegen den TV Vallendar, eines 2:0 gegen BC Dernbach und eines 2:1 gegen den TV Bad Ems. Am 7. Dezember wird der Rheinland-Meister-Titel unter den aus 2 Vorrunden qualifizierten Mannschaften SSG Etzbach, FC Wierschem, VC Neuwied77, TV Ehrang, TV Bad Ems und TG Konz ermittelt. 

 

 

Die Spielerinnen der U18 Auswahl weiblich des VCN 77 eröffneten die Saison 2012/2013. In Sinzig stellten Sie sich den Konkurrentinnen aus Andernach, Dieblich, Etzbach und Sinzig. Die Mädels haben wirklich toll gespielt, gegen Sinzig und Etzbach mussten sie sich leider geschlagen geben. Die Mannschaft erreichte den 3. Platz. Damit ist die U18 weiblich des VCN 77 für die Endrunde der Rheinland-Meisterschaften qualifiziert! Positiv ist vor allem, dass die Mannschaft, bis auf Nina Rübesam, im nächsten Jahr noch einmal U18 spielen kann!

Die Platzierungen:
1. LAF Sinzig
2. SSG Etzbach
3. VC Neuwied
4. FSV Dieblich
5. DJK Andernach

U18 weiblich 2012/2013

 

 h.l.n.r.:  Nina Rübesam, Pauline Leers, Ann-Kristin Thiel, Nina Steinborn, Lara Kuck, Kathrin Becker

v.l.n.r.:  Kim-Bella Becic, Marie Haak, Carla D'Agostini, Marie Köfer

 

 

Lotto Rheinland Pfalz 2015

Starke Offensive
Gute Verteidigung
Rechtsanwalt
KAI UWE RITTER
Marktstraße 83
56564 Neuwied
team@rechtsanwaltritter.de